Hate Speech & Fake News - Pädagogischer Umgang mit Gefahren in sozialen Medien

08.03.2023 | 14:15 - 16:15 Uhr | Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland (LPM)

Auf meine Merkliste

links ein Kalender-Icon und rechts daneben ein Laptop, auf dem Fake steht, umrahmt von einer Lupe
© weitklick

Über die Veranstaltung

Soziale Medien wie Instagram, Whatsapp, Tiktok oder auch YouTube begleiten uns durch den Tag, bergen aber auch Gefahren. Denn auch extremistische Gruppierungen sind im Netz aktiv, greifen auf Manipulationen zurück, um Hass zu schüren und ihre einfachen Weltbilder und Verschwörungsmythen zu verbreiten. Anhand interaktiver Übungen sowie Videos und Memes aus dem Internet werden gängige Vorurteile, Fake News und Verschwörungsideologien, ihr Wahrheitsgehalt sowie ihr Einfluss auf unser Denken und Handeln hinterfragt. Der interaktive Workshop zielt darauf ab, die Teilnehmenden für Hatespeech im Netz zu sensibilisieren. Sie lernen mit Sozialen Medien bewusst umzugehen, die Inhalte zu bewerten und das Internetnutzungsverhalten Jugendlicher einschätzen zu können. Über aktuelle Beispiele lernen die Teilnehmenden mit einfachen, kostenlosen digitalen Tools Fake News zu entlarven. Außerdem geht es darum, zu überlegen, mit welchen Strategien man sich dem Hass im Netz entgegenstellen und das Internet selbst mitgestalten kann. Die im Workshop erlernte Medienkompetenz kann dann im Unterricht direkt genutzt und weitervermittelt werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Wichtiger Hinweis: Im Workshop werden aktuelle Beispiele (z. B. Memes) aus sozialen Netzwerken gezeigt und besprochen, die verschiedene Formen von Hate Speech (z. B. Rassismus und Ableismus) enthalten

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) im Rahmen des 4. Tags der digitalen Bildung angeboten. Sie richtet sich an Lehrkräfte und pädagogisches Personal des Saarlandes.

Die Fortbildung findet per BigBlueButton statt und ist für alle Teilnehmenden kostenlos.

 

Über die Dozent*innen

Susanne Meyer (Politische Bildnerin) und Yunus Günes (Politischer Bildner) sind seit 2009 bundesweit als freie/r Referent/in und Projektmitarbeiter/in in der Politischen Bildung tätig. Wir bieten Workshops, Fortbildungen und Vorträge für Multiplikator*innen und Jugendliche an. Unsere Schwerpunkte sind das gesellschaftliche Zusammenleben betreffende Themen wie Diskriminierung, Hate Speech und Fake News, zudem sind wir in der Rechtsextremismus und Islamismusprävention tätig.

Ort

Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland (LPM)
Deutschland

Datum
Datum Ende
Themen
Desinformation
Mediennutzung
Veranstaltungskategorie
Lehrkräfte-Fortbildung
Bundesland
Saarland

Sie haben eine Idee für eine Veranstaltung? Machen Sie mit und nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Kontakt aufnehmen
Veranstaltungssuche